Wie kann die Sanierung finanziert werden?

Die Kosten für die Sanierung variieren sehr stark in Abhängigkeit von Art, Lage und Umfang der Schäden. Müssen größere Bereiche im offenen Graben saniert werden, können die Kosten auch bei einem Einfamilienhaus mehrere tausend Euro erreichen.

Es gibt für Sanierungen verschiedene Möglichkeiten der (Teil-)Finanzierung:

Versicherungen: Manche Gebäudeversicherungsverträge decken auch die Sanierung von Schäden an den Abwasserleitungen ab. Es wird empfohlen, den Versicherungsvertrag daraufhin zu überprüfen.

Steuerliche Absetzbarkeit: Private Grundstückseigentümer/ -innen können einen Teil der Sanierungskosten, insbesondere die Handwerkerleistungen steuerlich absetzen. Laut Gesetz bekommen Steuerzahler für den auf solche Leistungen entfallenden Arbeitslohn 20 Prozent direkt von der Steuerschuld abgezogen, maximal 1.200 Euro. Die Rechnung sollte der Steuererklärung beigefügt werden.

Förderprogramm des Landes NRW: Im Rahmen des Förderprogramms "Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW" gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Zuwendung oder ein Darlehen für die Sanierung schadhafter Abwasserleitungen zu erhalten.

Quelle: Verbraucherzentrale NRW; Flyer "Alles klar mit der Abwasserleitung?", www.vz-nrw.de/kanal

 

zurück zur Startseite

 


Bereitschaftsdienst in Notfällen
Wasser/Abwasser
Tel. (0 52 52) 98 53 13

Ausführliche Informationen zur Zustands- und Funktionsprüfung auf unserer Internetseite

Klicken Sie auf den Bereich "Abwasserentsorgung" im oberen Bereich unserer Seite und dann links auf den Punkt "Zustands- und Funktionsprüfung".



Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Als Eigentümer sind Sie verpflichtet, eine Dichtheitsprüfung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben eigenständig in Auftrag zu geben bzw. durchführen zu lassen. Lesen Sie hier mehr über die vorgegebenen Prüffristen... Mehr



NEU: T-Shirts vom Förderverein für das Freibad e.V.

Verkauf direkt im Freibad Mehr