GWS Wasserversorgung - Historie

Die heutige Wasserversorgungseinrichtung der Gemeinde Schlangen wurde Ende der 70er-Jahre mit dem Bau der Tiefenbohrung im Ortsteil Oesterholz-Haustenbeck, Aschenweg, und der Errichtung des neuen Hochbehälters Oesterholz-Haustenbeck, Nassesand, fertig gestellt. In diesem Zusammenhang wurden von den bis Dato bestehenden vier Hochbehältern zwei ausser Betrieb genommen.

Die Wasserversorgung der Gemeinde Schlangen beinhaltet heute zwei Tiefenbohrungen (Oesterholz Aschenweg und Kohlstädt Quellenstraße) und die dazugehörigen Hochbehälter. Die Tiefenbohrungen wurden erstellt, um dauerhaft hygienisch einwandfreies Wasser zur Verfügung zu stellen. Die alten Flachspiegelbrunnen in Kohlstädt, Oesterholz-Haustenbeck und Schlangen wurden aufgegeben.

   Das Bild zeigt einen Ausschnitt des Bauplanes vom Pumpenhäuschen in Kohlstädt aus dem Jahr 1950    

(1950:  Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Original-Bauplan des Pumpenhäuschens in Kohlstädt)

 

 

  

  

 

 

  Informationstafel vor dem Hochbehälter Oesterholz/Haustenbeck-Nassesand    

 (1977: Bau des Hochbehälters Oesterholz/Haustenbeck - Nassesand, heute)

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Startseite


Bereitschaftsdienst in Notfällen
Wasser/Abwasser
Tel. (0 52 52) 98 53 13

Ausführliche Informationen zur Zustands- und Funktionsprüfung auf unserer Internetseite

Klicken Sie auf den Bereich "Abwasserentsorgung" im oberen Bereich unserer Seite und dann links auf den Punkt "Zustands- und Funktionsprüfung".



Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Als Eigentümer sind Sie verpflichtet, eine Dichtheitsprüfung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben eigenständig in Auftrag zu geben bzw. durchführen zu lassen. Lesen Sie hier mehr über die vorgegebenen Prüffristen... Mehr



NEU: T-Shirts vom Förderverein für das Freibad e.V.

Verkauf direkt im Freibad Mehr